Vegane Produkte
Veganes Magnum

Veganes Magnum

Veganes Magnum

Veganes Magnum

Nachdem schon vor einiger Zeit Cornetto sowie Ben & Jerry’s mit ihren veganen Eiscremesorten einen Verkaufshit landeten, soll wohl auch Magnum demnächst mit einer veganen Variante starten. Einerseits ist das eine tolle Nachricht, da es Ben & Jerry’s, Cornetto und Magnum überall zu kaufen gibt, andererseits sind Cornetto und Magnum Unilever Produkte. Schön wäre es natürlich, wenn auch kleine Eishersteller einen solchen Hit landen würden, wenngleich wir es sehr begrüßen, dass Menschen überall veganes Eis kaufen können. Wir sind gespannt wie das vegane Magnumeis schmecken wird und freuen und schon jetzt auf die Markteinführung.

Veganes MAGNUM Eis (Mandel)

Veganes MAGNUM Eis (Mandel)


Die beiden veganen Sorten Magnum Vegan Classic und Magnum Vegan Almond werden ab kommenden Monat in Schweden und Finnland getestet. Das neue milchfreie Produkt von Magnum wird mit Erdnussprotein und glatter veganer Schokolade hergestellt.

Macht der Mutterkonzern Unilever Tierversuche?

Der Mutterkonzern Unilever macht nach eigenen Angaben keine Tierversuche mehr, außer diese sind gesetzlich vorgeschrieben (ja, sowas gibt es leider). Weiterhin setzt sich Unilever dafür ein, diese Gesetze zu ändern. Man kann Unilever leider sehr viel vorwerfen und Unilever hat als riesiger Großkonzern sicherlich viele negative Punkte zum ansetzen, aber Tierversuche gehören nicht wirklich dazu.

Update Januar 2019: Wir haben das vegane Magnumeis (natürlich nur für euch :D) getestet und sind absolut begeistert. Das Eis schmeckt cremiger als normales Milchspeiseeis und wird auch Nicht-Veganer begeistern. Schon allein die Schokolade ist besonders zartschmelzend und lecker.

Magnum Eis Mandel (vegan) bei Aldi

Magnum Eis Mandel (vegan) bei Aldi

Update Februar 2019: Ab kommender Woche wird das vegane Eis von Magnum bei Aldi Nord im Angebot sein. Nachdem der Konkurrent Lidl bereits in der Vergangenheit bei veganen Aktionswochen einen wahren Run erlebt, möchte nun wohl auch Aldi testen, welche Produkte den Kunden gut ankommen. Kaufen könnt ihr das vegane Magnumeis 04. März 2019 als Aktionsware bei Aldi Nord für 2,19 Euro.

Was haltet ihr davon? Werdet ihr euch das vegane Magnumeis kaufen? Bitte berichtet auch gerne mal, wo ihr das vegane Magnum-Eis gefunden habt.

Veganes Magnum Eis

Veganes Magnum Eis

Geschrieben von

10 Kommentare

  • Pimpuś sagt:

    Zu 100000000% jaaaaaaaaa <3

  • Gabriela Gränacher sagt:

    Wo kann man diese vegane Magnum kaufen? Bin sehr interessiert…..

  • Ron sagt:

    Ab dieser Woche bei Aldi Nord im Angebot! <3

  • Ana sagt:

    Ich habe davon übelste Magenschmerzen und ihr wisst schon was bekommen! Da ist 100% reichlich Laktose drin!

    • vegane_Produkte sagt:

      Dass du Magenschmerzen bekommen hast, glaube ich dir zwar, allerdings finde ich deine Aussage, dass dort einhundert prozentig Laktose drin ist, sehr gewagt. Ich selbst habe das Eis schon mehrfach gegessen und super vertragen. Außerdem hätte ein (so großes) Unternehmen absolut nichts davon, Zutaten reinzumischen, die laut Zutatenliste nicht enthalten sind. ich finde das also sehr gewagt und fast schon eine Verschwörungstheorie.

    • Karin sagt:

      Ich vermute, das liegt eher an den enthaltenen E-Nummern…

  • Anna sagt:

    Ich habe dieses Eis schon sehr oft gekauft und gegessen.Es schmeckt mir sehr gut. Nur habe ich heute die Zutatenliste gelesen und konnte meinen Augen nicht trauen. Da steht tatsächlich `Kann Milch und Nüsse enthalten`. Nüsse…okay. Aber Milch??? Kann mich da jemand aufklären?? Ich dachte, ich kann guten Gewissens ein Eis – ohne Kuhmilch – zu mir nehmen.

    • vegane_Produkte sagt:

      Hallo, dass Spuren von Milch enthalten sein können ist bei sehr vielen veganen Produkten der Fall. Das liegt daran, dass die Firma auch Produkte mit Milch herstellt. Der Hinweis ist jedoch nur für Allergiker wichtig und besagt nur, dass das Produkt laut Rezeptur frei von Milch ist, jedoch Spuren zum Beispiel von der Herstellung anderer Produkte enthalten sein können.

  • Anja sagt:

    Ich halte absolut nichts vom veganen Hype. Aber dieses Eis ist echt der Hammer! Die „Schokolade“ schmeckt viel besser und ist viel knackiger als beim normalen Magnum. Allerdings würde ich dieses Produkt aufgrund der Zutatenliste nicht als gesund bezeichnen, obwohl man das doch mit vegan assoziiert. Ich habe es in London, wo ich lebe, bei Sainsbury’s gekauft. War im Angebot für 2,50 £ statt 4 £

  • Gephard sagt:

    Wer aus ethischen Gründen kein Tierleid unterstützen will, wird doch nicht ernsthaft ein Produkt von Unilever, Nestle, Coca Cola und Co. kaufen, oder? All diese Konzerne machen sich verdient darin, die bedeutsamste Spezies dieses Planeten auszubeuten und ihr Elend aufzuzwingen: den Menschen. Wer klaut den Menschen das Wasser und verkauft es ihnen wieder teuer? Wer fördert und fordert Produktion billiger Rohstoffe in Billiglohnländern zu unmenschlichen Bedingungen? Wer bringt mit Preisspekulationen viel Leid über Einzelunternehmen und kleine Familienbetriebe? Und wer verdient Unsummen an Geld mit Inhaltstoffen aus beklagenswerter Tierhaltung?

    Es ist zwar schön zu sehen, wie gesellschaftsfähig vegane Produkte mittlerweile sind, aber bei welchem der großen Konzerne steckt denn mehr dahinter als ein weiterer Trendmarkt, auf dem man möglichst viel Geld umsetzen kann? Das ethische Geschwurbel auf Produkten und Websites stammt von Agenturen, die wissen, was die Leute hören wollen. Die Geschäftsinhaber stehen sicher nicht dahinter, die sind doch vor lauter Zahlen auf einer Gehirnhälfte längst selektiv taub, meist auf der, wo man landläufig die Menschlichkeit verortet. Nicht falsch verstehen, sie sind zwar in gewisser Weise mächtige Täter, aber letztlich auch Opfer des Systems, das sie mit aller Unmenschlichkeit am Leben halten.

    Ich hoffe, dass alles ist eine Übergangsphase, die zeigen wird: Vegan geht, ist lecker und nicht schwerer als der derzeit alltägliche Leichenschmaus. Ich hoffe aber auch, dass sich langfristig die vegane Idee als solches durchsetzen wird und zum Beispiel das V-Label nicht nur einzelne Produkte zertifiziert, sondern auch Unternehmen an sich. Auch wenn ich diese Label im Prinzip nicht mag, wäre ein weiteres Label nötig, dass ein Produkt innerhalb der Herstellungskultur bewertet. Also weg vom Fokus auf nicht-menschlichem Leid auf das Leid aller Tiere, wozu der Mensch als Säugetier nun mal auch gehört. Das Label würde allerdings derzeit wohl nur wenige Produkte schmücken können. Eine nicht-vegane Kantine für die Belegschaft oder Bürostühle aus Leder dürfte das Label nicht dulden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.