Vegane Produkte

Mehr trinken mit Hilfe von waterdrop

Mehr Wasser trinken – haben wir uns das nicht alle schon einmal vorgenommen? Spätestens wenn wir abends mit Kopfschmerzen und einem schlappen Gefühl ins Bett gehen, merken wir den Wasserentzug. Doch wie viel Flüssigkeit brauchen wir eigentlich? Mindestens 1,5 Liter pro Tag sollten es schon sein, rät die Verbraucherzentrale. Wichtig dabei: Es zählen nur Mineral- und Leitungswasser sowie Kräuter- und Früchtetees. Softdrinks, Säfte und andere Erfrischungsgetränke sind aufgrund ihres hohen Zuckergehaltes nicht zu empfehlen, Kaffee und schwarzer Tee aufgrund ihrer aufputschenden Wirkung nur in Maßen zu genießen. Ausreichend Wasser zu trinken hat zahlreiche Vorteile: Eine Verbesserung des Denk- und Konzentrationsvermögens, eine reinere und gepflegte Haut, mehr Energie und Leistungsfähigkeit, ein ausgeglichener Appetit und weniger Heißhungerattacken sind nur einige davon. Damit du nicht erst zur Trinkflasche greifst, wenn du bereits Durst hast, haben wir hier ein paar Tipps für dich:

1. Pimp dir Wasser geschmacklich auf – zum Beispiel mit waterdrop

Wenn es dir schwerfällt, regelmäßig etwas zu trinken oder dir normales Wasser einfach zu öde schmeckt, dann solltest du mal die kleinen Würfelchen von waterdrop ansehen. Diese bestehen aus bekannten Frucht- und Pflanzenextrakten wie Aronia, Holunderblüte, Cranberry und Ingwer sowie auch aus etwas außergewöhnlicheren Zutaten wie dem afrikanischen Baobab-Extrakt, welchem als „Baum des Lebens“ Wunder nachgesagt werden, dem Star der traditionell chinesischen Medizin Ginseng oder den südamerikanischen Açaí-Beeren aus dem Amazonas-Regenwald. Ein bisschen Sucralose sorgt für eine angenehm leichte Süße, die auch für Diabetiker:innen problemlos zu genießen ist. waterdrop ist also zuckerfrei und im Handumdrehen zubereitet: Wähle einen Geschmack deiner Wahl aus und gib ihn in mindestens 400 Milliliter stilles oder sprudelndes Wasser – fertig! Für die neuen Microteas gilt: Einfach in mindestens 60 Grad warmes Wasser fallen lassen und genießen, perfekt für kalte Wintermorgen.

waterdrop bietet die leckere Getränke im Handumdrehen

2. Leg dir eine schöne Trinkflasche zu, aus der es Spaß macht zu trinken

Damit du dein Getränk immer und überall griffbereit hast, ist es sinnvoll, sich eine Trinkflasche zuzulegen. Diese sollte so gestaltet sein, dass du sie sowohl gut wieder auffüllen als auch angenehm daraus trinken kannst. Je passender für dich die Größe ist und je schöner du sie optisch findest, desto eher wirst du sie außerdem mitnehmen. Auch hier wirst du bei waterdrop fündig: Im Starter Set Glass ist neben 18 Microdrinks eine 600 Milliliter fassende Trinkflasche aus Glas enthalten. Diese gibt es in neun verschiedenen Farben mit süßem Frucht- und Blätterdruck oder ganz schlicht nur mit waterdrop-Logo. Praktisch: Der enthaltene Thermo-Sleeve im gleichen Design schützt deine Flasche nicht nur gegen Stöße und ähnlichem, sondern lässt dich auch warme und heiße Getränke aus ihr trinken, ohne sich dabei die Finger zu verbrennen. Für uns persönlich hat sowohl die Flasche an sich als auch die Flaschenöffnung die perfekte Größe und Form, außerdem macht der Bambusdeckel einen soliden Eindruck und schließt dicht ohne zu tropfen.

Diverse Sorten machen dir das Aussuchen schwer

3. Stell dir eine Trinkerinnerung ein

Wenn du trotz leckerem Geschmack und fancy Trinkflasche vergisst, regelmäßig und ausreichend zu trinken, lass dich einfach daran erinnern. Inzwischen gibt es unzählige kostenlose Apps, die das für dich übernehmen. Ein klassischer Wecker, der jede Stunde kurz klingelt, oder eine Klebenotiz am Bildschirmrand tun es aber auch. waterdrop findest du auch auf facebook oder instagram.

Schon Mark Twain sagte einst: „Man kann die Erkenntnisse der Medizin auf eine knappe Formel bringen: Wasser, mäßig genossen, ist unschädlich.“

Heiß oder kalt? Ganz wie du möchtest!
Geschrieben von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.